Analyse: Marketing Gigant Baozun

Sharing is Caring ...Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter

Baozun, ein eCommerce-Dienstleister aus China, steht anderen Unternehmen hilfreich zur Seite,
wenn diese eCommerce-Konzepte umsetzen oder etablieren möchten. Dabei verfügt Baozun über
Expertisen in den Bereichen Hosting, Webdesign, digitales Marketing und Logistik. Das heißt, so
können Unternehmen auf das Knowhow des Betriebs im lokalen Markt vertrauen. Somit werden
zahlreiche Hürden, die schon zu Beginn auftreten können, professionell gemeistert. Der chinesische
eCommerce-Dienstleister ist also tatsächlich ein Mehrwert für die Kunden, die ihr Geschäft in China
starten oder nach China expandieren möchten.

Ein Rückblick auf das vierte Quartal 2017

Das Unternehmen, das eine Marktkapitalisierung von rund 2,01 Milliarden US Dollar aufweist,
konnte im vierten Quartal des Jahres 2017 einen Umsatz von 240,59 Millionen US Dollar erzielen.
Somit konnte der eCommerce-Spezialist aus China ein Umsatzwachstum von rund 20 Prozent
verbuchen. Der Nettogewinn betrug 24,68 Millionen US Dollar. Im Vorjahresquartal betrug der
Nettogewinn 1,12 Millionen US Dollar. Auch das EPS überzeugte. So lag der Gewinn je Aktie im
letzten Quartal 2017 bei 0,42 US Dollar. Analysten waren zuvor von einem Gewinn je Aktie in Höhe
von 0,31 US Dollar ausgegangen. Somit konnte man die EPS-Erwartungen übertreffen. Das Jahr
2017 wurde zudem mit einem Umsatz in der Höhe von 637,66 Millionen US Dollar abgeschlossen.
Im Jahr 2016 lag man noch bei einem Umsatz in der Höhe von 535,44 Millionen US Dollar. Zum
Erfolg hat vor allem auch das Dienstleistungssegment beigetragen. So entfielen um die 290
Millionen US Dollar des Umsatzes auf die Baozun-Dienstleistungen; beim Year-over-Year-Wachstum
kletterte man auf 55 Prozent. Auch die Angebote der Logistiklösungen und des digitalen Marketings
wurden extrem gut angenommen. So liegt man bei den Konsensschätzungen für das aktuelle Jahr
bei einem Gesamtumsatz von rund 795,20 Millionen US Dollar. Der Nettogewinn soll, so die
Analysten, ebenfalls anwachsen – die Rede ist von 59,38 Millionen US Dollar (Vorjahr: 41,18
Millionen US Dollar).

Fundamentaldaten weisen auf ein Wachstum hin

Seit Oktober 2017 bewegte sich die Aktie des chinesischen Dienstleisters nach einer
mehrmonatigen Konsolidierung. Aktuell liegt das Breakout-Level des Allzeithochs bei 40,71 US
Dollar. Das Wertpapier reagierte darauf vorbörslich mit Kaufdruck auf den Jahresabschluss und die
letzten Quartalszahlen. So kann demnächst von einem Ausbruch ausgegangen werden. Könnte sich der Tagesschlusskurs deutlich über dem Breakout-Level positionieren, werde es wohl zur
Trendfortsetzung kommen. Auch die Fundamentaldaten lassen darauf schließen, dass das
Unternehmen wachsen werde – somit würden auch die Aktienkurse des Unternehmens steigen.

Kooperationen helfen

Vor allem profitiert der chinesische eCommerce-Dienstleister aufgrund der Kooperation mit
inländischen Betrieben – so etwa mit Branchen-Primus Alibaba. Aber auch für die ausländischen
Unternehmen sind die Dienstleistungen des eCommerce-Spezialisten ein extrem starker Service.
Schlussendlich ist der chinesische Markt kein einfaches Pflaster für nichtchinesische Unternehmen.
Somit ist es keinesfalls überraschend, dass Baozun schon ein renommiertes Unternehmen für
Betriebe wie Bosch, Red Bull, Microsoft oder Calvin Klein geworden ist.

(Ihr Kapital unterliegt auf einem Live-Konto einem Verlustrisiko)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.robinbrunold.de/news/analyse-marketing-gigant-baozun/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.